„Geborgen wachsen“ von Susanne Mierau

Kennt ihr das? Es gibt Bücher, die einfach nicht dick genug sein können. Kaum hat man die erste Seite gelesen, kann man einfach nicht mehr aufhören. Seite für Seite verschlingt man diese Lektüren wie ein Süchtiger. Nicht so als Mama. Denn einer will immer etwas. Vor kurzem hatte ich aber tatsächlich die Gelegenheit, nach dem Bad mit Krümel selbst noch eine Weile in der Wanne zu bleiben. Und da bin dann ich das letzte Mal zur Lesewütigen geworden. Warum es dieses Buch geschafft hat, dass ich sogar im kühlen Wasser noch sitzen geblieben bin, nur um noch ein paar Seiten lesen zu können? Lest selbst.

Wie Kinder glücklich groß werden

Kurzinfos

"Geborgen wachsen" von Susanne Mierau, rezensiert auf dem Krümel Blog, (c) Kösel Verlag
„Geborgen wachsen“ von Susanne Mierau, rezensiert auf dem Krümel Blog, (c) Kösel Verlag

Was ist eine sichere Bindung? Wie wichtig ist sie für unsere Kinder und wie stark beeinflusst sie deren Kindheit? Wie gelingt es Eltern, eine sichere Bindung zu ihren Kindern überhaupt aufzubauen? Susanne Mierau schreibt in ihrem Buch „Geborgen wachsen“ über all das und erklärt, unter welchen Bedingungen sich Kinder frei entfalten können. Die studierte Kleinkindpädagogin und dreifache Mutter zeigt auf über 170 Seiten, mit welcher inneren Haltung das Gefühl von Geborgenheit innerhalb einer Familie möglich ist. Zudem erklärt Susanne Mierau, wie man den kindlichen, aber gleichzeitig auch den eigenen Bedürfnissen gerecht werden kann.  „Geborgen wachsen – wie Kinder glücklich groß werden“ ist im Kösel Verlag  erschienen und kostet 16,99 Euro.

Zum Inhalt

Kinder wollen und müssen sich frei entwickeln können. Dafür brauchen sie eigentlich nicht viel. Die wichtigste Voraussetzung für eine gesunde Entwicklung unserer Kleinen ist eine sichere Bindung zu ihren Bezugspersonen. Kinder sollten ihre Bedürfnisse frei äußern können und verlässliche und angemessene Antworten auf diese erhalten. Susanne Mierau zeigt in „Geborgen wachsen“, wie Eltern eine sichere Basis dafür schaffen können. Die Autorin nimmt den Leser feinfühlig an die Hand und erklärt mit einfachen Beispielen, welche Bindungstypen es gibt und wie sie sich durch das gesamte Leben unserer Kinder ziehen. Dabei zeigt sie, wie bereits die Geburt, also der Start ins Leben, geborgen und achtsam sein kann, was Babys gerade in der ersten Lebenszeit wirklich brauchen und wie man ihre Signale erkennt und bindungsorientiert beantworten kann. In weiteren Kapiteln geht Susanne Mierau darauf ein, wie eine sichere Bindung auch im stressigsten Alltag funktionieren und man dennoch respektvoll Grenzen setzen kann. „Geborgen wachsen“ zeigt, dass man sehr wohl die kindlichen und die eigenen Bedürfnisse unter einen Hut bekommt – und das respektvoll, mit viel Vertrauen und einer riesigen Portion Liebe.

Das sagt Krümels Mama

In Sachen Erziehungsratgebern bin ich eigentlich vorsichtig. Allein schon dieser Begriff. Weder „erziehe“ ich mein Kind, denn groß wird es von ganz allein, noch brauche ich einen Ratgeber dafür. Warum also sitze ich jetzt hier und schreibe mit so viel Begeisterung über „Wie Kinder glücklich groß werden“? Und warum hat es mich so sehr in seinen Bann gezogen? Weil Susanne Mierau es wie kaum eine andere Autorin schafft, zu zeigen, dass es nicht den einen richtigen Weg gibt und wir alle doch das Beste für unsere Kinder wollen. Und genau darauf kommt es an. „Geborgen wachsen“ ist alles andere als ein klassischer Erziehungsratgeber – zum Glück! Dieses Buch offenbart dem Leser, was alles möglich ist (u.a. Stillen, Tragen, Familienbett), zeigt aber auch, dass es all das nicht sein muss. Ob das Kind im Kinderwagen sitzt, in die Kita geht oder Wegwerfwindeln trägt – all das sind individuelle Entscheidungen, die jede Familie für sich selbst treffen muss. Stattdessen kommt es auf etwas ganz anderes an: Auf die Kommunikation zwischen Kind und Bindungsperson und auf die gegenseitige Wertschätzung. Susanne Mierau gibt weder vor, was zwingend zu tun oder zu lassen ist, sondern führt jeweils die Vorteile an. Sie schreibt, wie man mit wenigen Tricks für einen rücksichtsvollen Umgang im Alltag sorgt und erklärt, warum Kinder so handeln wie sie handeln. Die Autorin und dreifache Mutter schafft mit „Geborgen wachsen“ das so dringend benötigte Verständnis für unsere Kinder, das uns in der heutigen Zeit leider viel zu oft fehlt.

Unser Fazit

Die aktuellen Erziehungsformen und -muster sind heutzutage ganz andere als die zu unserer Zeit damals. Wir haben heute mehr Kenntnisse über das Innere unserer Kinder, über das, was sie wirklich brauchen. Im besten Fall sorgen wir uns um ihre Bedürfnisse und stillen diese bestmöglich. „Geborgen wachsen“ ist ein leichter, herzlicher und schnell zu lesender Ratgeber in Sachen Bindungen. Letztlich ist es aber weniger ein Ratgeber als ein kleiner Seelentröster und Mutmacher. Als Eltern sind wir oft in einigen Situationen viel zu unsicher, anstatt dass wir einfach auf unser Bauchgefühl hören. Susanne Mierau bestärkt ihre Leser mit offenen und klaren Worten, das zu tun, was einem gut tut und es nicht anderen recht zu machen, vor allem nicht unseren Geistern aus der Vergangenheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: